Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt

Wir haben ja noch viel Zeit, das schaffen wir alles locker, dachten wir noch vor Wochen. Jetzt schaue ich mir den Countdown an und merke wie die Zeit rennt.

Heute früh hatten wir geladen zu einem Abschiedsbrunch, für die wenigen Menschen die uns hier ans Herz gewachsen sind. Leider war der Kreis kleiner als erwartet, aber deswegen nicht weniger unterhaltsam. Und in Zeiten von Internet und Blogs und Messenger ist es ja heute auch leicht in Kontakt zu bleiben.

Aber wir warten auch auf den Anruf der Werkstatt, wo unser seit Pilote seit gestern steht. Plötzlich ging die Batterieleuchte nicht mehr aus, und er soll heute eine neue Lichtmaschine bekommen. Schon wieder zwei Tage die uns fehlen bei den Vorbereitungen. Wobei Werkstatt, das scheint ja heute schon ein Lotteriespiel zu sein, eine zu finden die auch kurzfristig helfen kann. Gestern den ganzen Vormittag am Telefon gesessen und eine Absage nach der anderen kassiert. Darüber ob die letztlich gefundene empfehlenswert ist, berichte ich euch wenn wir unsern Pilote wieder haben.

So jetzt noch ein wenig was tun, weiter packen und sortieren denn ab Montag haben wir ja drei Tage Flohmarkt und wir hoffen die Leute kaufen uns die Wohnung leer. 🙂