Zurück zur Natur

Der Umzug ins Wohnmobil bedeutet in jeder Hinsicht einen Neubeginn. Man muss sich von vielem trennen, was man in der Wohnung so angesammelt hat und wo man dachte dies benötige ich unbedingt.

Aus der Zeit vor der digitalen Fotografie besaßen wir noch unzählige Fotoalben. In den letzten Tagen habe ich die meiste Zeit damit verbracht diese Alben zu sichten und die wichtigsten Bilder ein zu scannen. Die Originale gehen jetzt an die Kinder.

Kistenweise Bücher haben wir zusammen gepackt und die sollen kommende Woche beim Hausflohmarkt verkauft werden. Gelesen wird immer noch, aber wir sind beide längst auf digital umgestiegen.

Für mich persönlich stand noch ein völlig anderes Thema im Fokus. Meine massiven Hautprobleme, der starke Juckreiz nach jedem duschen und der Wunsch so wenig Tuben und Flaschen mit zu nehmen wie möglich. Ich habe viel gelesen zur Hautreinigung ohne Chemie. Körperpflege mit 100% natürlichen Zutaten. Gar nicht so einfach da wirklich einen guten Anbieter zu finden, bei sehr vielen Produkten habe ich in den Zutaten immer noch Stoffe gefunden die die Natur nicht hervor bringt. Gefunden habe ich dann kaltgepresstes Kokosöl, als Körpercreme. Herrlich dieser Duft nach Kokos auf der Haut. Und eine Firma in Ungarn die Körperpflege auf natürliche Basis herstellt. Seifen für Kopf und Haar habe ich inzwischen ausprobiert. Und durfte erstmals nach Jahren das Gefühl genießen mich nicht kratzen zu müssen nach dem duschen. wie sich dies langfristig auf meine Probleme auswirkt, darauf bin ich nun gespannt.

Zurück zur Natur wird für uns auch bedeuten, nicht mehr so häufig die Selbstverständlichkeiten der „Zivilisation“ zu nutzen. Wir werden ganz sicher nicht ständig auf der Suche nach Plätzen sein, die einem allen erdenklichen Luxus bieten, sondern die Ruhe und Freiheit der Natur suchen. Morgens barfuß das Mobil verlassen, mit nackten Füssen durch das Gras laufen oder auch durch einen Bach. Keinen Wecker, sondern durch den Gesang der Vögel wecken lassen. Unserer inneren Uhr folgen. Es wird nur eine grobe Zielsetzung geben, doch wann wir wo sein werden, ist völlig egal und ungeplant.

Wann immer es möglich ist, werden wir unseren Lebensmitteleinkauf bei den jeweils örtlichen Landwirten tätigen und somit auch auf viel Verpackungsmüll und Chemie verzichten.

Leben im Wohnmobil, bedeutet für uns, sich auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu besinnen. So gut es eben möglich ist, im Einklang mit der Natur zu leben. Zu 100% kann dies natürlich nicht gelingen, denn dann müsste statt Wohnmobil, ein Zelt und Schlafsack her, aber aus dem Alter sind wir dann doch raus. Aber ich muss nicht jeden Monat tausende von Kilometer abreißen sondern kann mir eine Region aussuchen die ich dann erkunde.

Ihr dürft also gespannt sein, auf unsere Reiseberichte, die sich sicherlich ein wenig von anderen Blogs unterscheiden. Sehenswürdigkeiten der Orte wo wir uns befinden, werden nicht immer zwangsläufig Gebäude sein, sondern können durchaus der Natur entnommen sein.

10301364_10201454050713114_4964551606288569060_n

10464348_10201435810897130_6446354075497065219_n

 

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende, wir sitzen hier und warten auf einen Anruf der Werkstatt, das sie endlich den Fehler gefunden haben, warum die Batterieleuchte nicht mehr aus geht, die Batterie aber anscheinend trotzdem geladen wird, denn das Mobil lässt sich problemlos starten, für einen Diesel der beim Start viel Saft braucht eher ungewöhnlich. Bin mal gespannt was die Ursache ist.