So langsam wird es ernst

Noch 30 Tage, dann muss der Umzug vollzogen sein. Aber wie es aussieht sind wir gut unterwegs und sollten dies ohne größeren Stress schaffen.

Der Hausflohmarkt war dann eher enttäuschend. Nicht nur das wesentlich weniger Interessenten kamen als erwartet, die wenigen die kamen hätten am liebsten alles geschenkt bekommen. Jetzt haben wir uns einen Trödler gesucht der hoffentlich wie versprochen am Sonntag kommt und für einen Fixpreis alle Kisten mit nimmt.

Dann bleiben nur noch ein paar Möbel die an den Mann, die Frau gebracht werden müssen. Unsere dunkelgrüne Ledercouch auf Rattangestell, bestehend aus 3er, 2er und einem Sessel, einem Couchtisch. Sowie eine Schrankwand in Schwedenrot lasiert, 3 Schreibtischstühle und zwei kleine halbhohe „Büroschränke“ Ich hoffe das sich auch da jemand findet, der die Sachen haben möchte. Nachher erst einmal Bilder von den Sachen machen und dann online setzen.

Das Wochenende dann wieder dazu nutzen, weitere Sachen ins Womo zu räumen, oder in die Kisten die zu unserem Sohn in den Keller sollen. Gemütlich sieht es hier wirklich nicht mehr aus 🙂 Aber die 30 Tage werden auch schnell vergehen, so das uns die Ungemütlichkeit nicht mehr wirklich stören wird, und wenn doch machen wir ein paar Stunden Probewohnen im Mobil unten auf dem Parkplatz 🙂

Seit rund sechs Wochen habe ich jetzt das elektronische Postfach getestet, und ich bin begeistert. Ich muss niemanden belästigen mit meiner Post, bekomme für jeden Posteingang eine Email. Dann kann ich entscheiden was damit geschehen soll, vernichten, scannen oder an eine Adresse weiterleiten. Ich hatte schon die Möglichkeit alles zu testen und es gab noch keinerlei Probleme. So das ich jetzt auch den Nachsendeantrag für meinem Schatz in Auftrag geben kann, und wir somit postalisch immer erreichbar sind und dennoch niemanden benötigen der unsere Post abholt und kontrolliert. Eine tolle Sache.

Achja, unser Wohnmobil ist aus der Werkstatt zurück, es bekommt seinen Strom jetzt aus einer brandneuen Lichtmaschine. Damit sollten die Startschwierigkeiten jetzt auch behoben sein.

So, dann mal weiter Häufchen machen, eins zum mitnehmen und eins zum in die Kisten packen 🙂 Aber viel ist es nicht, was noch eingelagert wird, eigentlich nur eine Engel – und Buddhasammlung an denen unser Herz hängt, Ein paar Werkzeuge und das war es dann auch schon fast. Dieses Mal war wirklich radikales minimieren angesagt. Hat mich gewundert das Joachim dies auch durchgehalten hat, denn eigentlich ist er ein Sammler. 😉

Euch allen die ihr euch da draußen herumtreibt ein schönes, sonniges und entspanntes Wochenende

IMG_8542