Fiktion und Wirklichkeit

Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir heute früh unseren Stellplatz in Lübeck verlassen. Stellplatz ist eigentlich zu viel gesagt. Der Citti Park hat extra ausgewiesene Stellplätze für Wohnmobile und Busse. Auf diesem Parkplatz haben wir jetzt zwei Tage und Nächte gestanden. Für Mobilisten die auf Sanitäranlagen und Versorgung verzichten können eine gute Alternative.

Alttenkrempe 30.08 (1)

39km trennten uns von unserem nächsten Ziel, Altenkrempe. Nie gehört? Aber vielleicht schon im Tv gesehen. Hier im Ort ist die Wache der Kripo Holstein. Eine Vorabendserie, die sicher nicht das Prädikat wertvoll besitzt, dafür aber einen guten Unterhaltungswert. Landschaftlich schöne Bilder, die Mentalität der Norddeutschen sauber heraus gearbeitet. Wir haben viele Folgen gesehen und von daher war Altenkrempe jetzt ein Muss.

Alttenkrempe 30.08 (12)

Wir passieren das Ortseingangsschild. Die Straße ist rechts und links von Linden gesäumt. Dahinter Reetgedeckte Häuser. Eine Gaststätte, die Kirche mit Vorplatz und dann waren wir schon wieder draußen. Uppss, mehr ist nicht? Bei der nächsten Gelegenheit wendeten wir, kurz bevor wir den Ort wieder verlassen hätten, auf der rechten Seite ein ausreichend großer Parkplatz. Hier stehen wir jetzt, und werden wir wohl auch die Nacht verbringen.

Alttenkrempe 30.08 (18)

Der Rundgang durch Altenkrempe dauerte tatsächlich lange 45 Minuten. Die Kirche ist sehenswert und auch die Polizeiwache, die in der Realität der Kirche gehört haben wir gefunden. Der Kirchvorplatz ist der Platz ist der Ort, an dem in der Serie der Imbisswagen von Heidi steht. Heidi, die Mutter der Altenkremper. Sie kannte alle und wusste vieles über ihre Altenkremper. Natürlich gibt es Heidi nicht im realen Altenkrempe.

Polizeiwache im Film, real ein Gebäude der Kirchengemeinde
Polizeiwache im Film, real ein Gebäude der Kirchengemeinde

Joachim macht gerade seine Mittagspause, anschließend wollen wir noch raus zur Hasselburg, wohl eine Sehenswürdigkeit laut Netzauskunft. Mal schauen was uns dort erwartet.

unser Besuch wurde von Orgelmusik begleitet
unser Besuch wurde von Orgelmusik begleitet

Die weitere Tour sieht jetzt im groben so aus:

  • Oldenburg
  • Fehmarn
  • Grömitz
  • Ratekau
  • Wismar
  • Rostock
  • Stralsund
  • Zinnowitz
  • Heringsdorf
  • Stettin
  • Prenzlau
  • Waren

Änderungen sind natürlich immer möglich. Doch so habt ihr schon einen groben Überblick was euch in nächster Zeit an Berichten erwartet.

gemütliche Bushaltestelle
gemütliche Bushaltestelle

Später werde ich diesen Bericht dann noch um die Hasselburg erweitern.

die versprochene Erweiterung

Die Hasselburg wollte uns nicht haben, so sind wir weiter gefahren zu einer weiteren Sehenswürdigkeit in der Nähe von Altenkrempe.  Die Hasselburg besitzt zwar einen schönen Parkplatz, doch leider ist Wohnmobilen dort das parken verboten, und die Straße zu schmal als das man dort anhalten könnte. 🙁

Aber es gibt ja noch das Gut Sierhagen, mit Gärtnerei, Palmenhaus und Cafe. Wir haben den ganzen Nachmittag dort verbracht. Nur auf den wirklich lecker aussehenden Kuchen haben wir schweren Herzens verzichtet, doch bei dieser Masse an Wespen wäre das schlemmen kein Vergnügen gewesen.

Es gibt den Garten der wunderschön nach Art der Bauerngärten angelegt ist. Immer wieder eine Sitzgelegenheit, bunte Blumen, Obstbäume, Gemüse und Dekorationen sind harmonisch komponiert.

 

 

 

Sehr aufmerksam ist man auf dem Gut
Sehr aufmerksam ist man auf dem Gut

Gut Sierhagen 30.08 (16)

 

Gut Sierhagen 30.08 (18) Gut Sierhagen 30.08 (17)

Die Gutsgärtnerei bietet mehr als das was man sonst so kennt, auch viele alte Pflanzen, oder ausgefallene. Aber was soll ich euch erzählen, lasst einfach die Bilder auf euch wirken.

Ein ganz besonderer Service, nur an der Inneneinrichtung sollte noch gearbeitet werden :-)
Ein ganz besonderer Service, nur an der Inneneinrichtung sollte noch gearbeitet werden 🙂

Gut Sierhagen 30.08 (52)

Gut Sierhagen 30.08 (40)

Gut Sierhagen 30.08 (29)

 

Gut Sierhagen 30.08 (22)

DSC06633

DSC06632
Joachim hat dann auch noch die inhaftierte Pflanze gefunden

 

 

4 thoughts on “Fiktion und Wirklichkeit”

  1. Hi ihr lieben
    Mit großer Begeisterung lese ich deine/ eure Beiträge und euer WoMo ist super. Ihr beide fahrt für mich, einfach toll. Ich hoffe das Ihr noch lange gesund und munter bleibt. Freue mich ständig über deine Blogs und immer schön Bilder machen.
    Liebe Grüße euer Hans-Jürgen

    1. Lieber Hans-Jürgen,ohne Bilder könnten wir uns unsere Artikel gar nicht vorstellen. Es wird also immer etwas zu sehen geben und zu lesen sowieso 🙂

      Herzliche Grüße Joachim und Gabriele

  2. Hallo,

    beim Citti-Park wart ihr, ich dachte bei Plaza, ca. 500m weiter. Da ist es jedenfalls ruhiger Nachts und eine Entsorgungsmöglichkeit gibts auch.
    Altenkrempe war ursprünglich als Konkurrenz zu Lübeck geplant. Bei seiner Gründung lag es auch noch an einem Meeresarm, nur der ist später verlandet. Weil alles etwas größer geplant war, als es schließlich wurde, ist die Kirche heute noch etwas zu groß für das Dörfchen, aber auf jeden Fall sehenswert.

    Gruß
    Henning

    1. Beim Citti Park sind wir eher zufällig gelandet. Zwischen Plaza und Citti eine große Baustelle und nirgends ausgeschildert für Wohnmobile 😉 Aber war schon okay dort.
      Ja sehenswert ist Altenkrempe auf jeden Fall.

      Herzliche Grüße
      Gabriele

Kommentare sind geschlossen.