Moin, aus dem hohen Norden

Moin, hört man hier egal wohin man kommt, egal zu welcher Uhrzeit. Denn Moin, heißt nicht wie wir Binnenländler vermuten, guten Morgen. Moin bedeutet so viel wie » ich wünsche dir einen schönen Tag. « Liebe Norddeutsche berichtigt mich bitte, wenn dies nicht richtig sein sollte. Gar nicht wortkarg sind die Menschen hier, eher im Gegenteil. Die Holsteiner schnacken ganz gerne.

Großenbrode 31.08 (4)

Mit einem Abstecher nach Oldenburg, welches uns aber nicht lange fesseln konnte, sind wir jetzt in Großenbrode gelandet. Die letzte Ausfahrt vor der Autobahn, ach nein Quatsch… vor der Fehmarnsundbrücke. Ein schöner Stellplatz, ca. 300m von der Strandpromenade entfernt und das zu moderaten Preisen. Dank Wlan konnte ich heute auch die Galerie mit neuen Bildern füttern. Einfach links in der Menüleiste auf eins der Bilder klicken und schon habt ihr Zugriff auf alle Fotos.

Großenbrode 31.08 (6)

Aber zurück zum Artikel. Hier im Norden gehen die Uhren anders. Als wir am frühen Nachmittag hier ankamen, wollte ich uns natürlich im Check In anmelden, und stand vor einer verschlossenen Türe. Öffnungszeiten 9:00Uhr bis Bedarf, 16:00Uhr bis Bedarf und bei Dämmerung bis Bedarf. Bis Bedarf? Was bedeutet das? Wenn zu den Zeiten niemand zum Einchecken kommt dann ist fünf Minuten später wieder geschlossen? Egal, wir machten erst mal das notwendige Übel, Tanks  entleeren und füllen. Suchten uns ein schönes Plätzchen und richteten uns ein. Noch hatten wir die freie Auswahl, es standen nur wenige Mobile hier. Danach konnten wir uns dann anmelden und machten uns auf zum Strand. Sonnenschein, Wind und ein relativ wenig frequentierter Strand erwartete uns. Man spürt das nahe Ferienende der letzten Bundesländer. Zum Baden war uns zu kühl, aber wenigstens die Beine mussten ins Wasser. Wir setzten uns auf die Buhne, ließen die Beine baumeln und beobachteten das Treiben. Die Buhne sind Holzpfähle die zu einer langen Reihe in den Meeresboden geschlagen wurden um die Wellen zu brechen. Diese Aufgabe erfüllt sie gewissenhaft, was aber auch zur Folge hat das nicht nur unsere Füße sondern auch unsere Hosen einiges an Meereswasser abbekamen.

Großenbrode 31.08 (20)

Wir schlenderten noch ein wenig die Promenade entlang, vorbei an der Kinderinsel, wo den Kindern einiges geboten wurde. Vor allem ein junger Mann fiel uns auf. Der geborene Kinderanimateur. Den Abschluss des Tages bildete eine Minidisco auf der Bühne. Wie dieser junge Mann es schaffte die Kids zu motivieren war absolut toll. Aber auch den Kids zuzusehen war eine Pracht. Besonders die ganz kleinen bemühten sich mit Eifer ihrem Vortänzer nach zu eifern.

Großenbrode 31.08 (52)

Seeluft macht bekanntlich hungrig und müde. Selber kochen? Nein keine Lust außerdem lockte eine Meerespfanne in einem der zahlreichen Lokale. Wir nahmen auf der Außenterrasse Platz und schon bald erschien der Kellner mit einem fröhlichen » moin, moin. « Dominik, so stand es später auf der Rechnung, ein sehr freundlicher Mensch, flink, und mit der nötigen Brise Humor. Nach dem Essen wollten wir den Tag noch bei einem Cocktail ausklingen lassen. Aber man kann doch keinen Sex on the Beach bestellen, was sollte Dominik denn von uns denken? Ich testete also seinen Humor und seine Auffassungsgabe und er bestand den Test mit Auszeichnung. Er kam um die Teller ab zu holen und ich sagte zu ihm » Wir beide hätten jetzt noch Lust auf ein wenig Blödsinn am Strand. « Er musste grinsen und erwiderte » In Form von Cocktails? « Jetzt musste auch ich lachend bejahen. Kurz darauf bekam ich mit wie er am Nachbartisch die Bestellung aufnahm. Die Dame fragte ihn » Welche Fischsorten sind in der Meerespfanne enthalten? » Dominik tat als müsste er überlegen und antwortete ihr » Seelachsfilet und……. Seelachsfilet und das dritte ist dann Seelachsfilet. » Ich musste herzhaft lachen. Aber auf der Karte stand ja auch nur drei Filets und nicht drei verschiedene. Aber es war einfach nur lecker.

Großenbrode 31.08 (59)

Großenbrode 31.08 (58)

Ja auch einfach mal nichts tun, einfach abhängen kann einen ganzen Artikel füllen wie ich sehe. Aber es sind ja gerade die Kleinigkeiten die solche Artikel lebendig machen. Alles andere findet ihr ja auch in den diversen Reiseführern. Wir haben uns hier für drei Tage eingebucht, werden von hier aus eine Tagestour nach Fehmarn machen, wenn kein Strandwetter ist. Ansonsten lassen wir einfach nur die Seele baumeln und sammeln kleine Geschichten.

Wirklich nur Blumen?
Wirklich nur Blumen?

2 thoughts on “Moin, aus dem hohen Norden”

  1. Mal wieder sehr nett und unterhaltsam geschrieben :-). Es sind doch die kleinen Begebenheiten, die schöne Erinnerungen ausmachen.

    in diesem Sinne
    moin, moin

Kommentare sind geschlossen.