Vom Meer zu den Seen

Zingst 17.09 (2)Nachdem wir in Zingst auf Tauchgang gegangen sind, haben wir die Ostsee verlassen. Es wehte jetzt doch schon eine steife Brise und Strandwetter ist auch nicht mehr wirklich. Doch das Wasser lässt uns irgendwie nicht los, und so sind wir ins Landesinnere gefahren. Die Mecklenburger Seenplatte war unser Ziel.

Zingst 17.09 (9)

Eher durch Zufall fanden wir einen Stellplatz auf einem Bauernhof. Sabines Biobauernhof, ein Paradies für Kinder. Daher habe ich von dort auch keine Bilder, denn die Kids waren vom frühen Morgen bis zum späten Abend unterwegs, und ich stelle keine Bilder von fremden Kids ins Netz. Es besteht die Möglichkeit dort im Bauernhaus ein Zimmer oder eine Ferienwohnung zu mieten, oder wie wir mit dem Wohnmobil auf einer großen Wiese zu stehen. Strom und Wasser gibt es auf dem Stellplatz reichlich, an die Entsorgung ist ebenfalls gedacht. In der dazugehörigen Gaststätte kann man lecker essen, fast alles aus eigener Produktion. Die Möglichkeit zu duschen besteht auch, wenn man nicht ganz so empfindlich ist. Normalerweise duschen wir ja Zuhause, aber wenn es sich ergibt tut es auch mal gut wieder unter einem kräftigen Duschstrahl zu stehen. So holten wir uns den Schlüssel beim Senior und folgten seiner Erklärung. Ins Bauernhaus. Rechts durch den Vorhang, die Treppe hinunter in den Keller, und dann links. An der Türe ein Zeichen, Männerdusche, die Frauendusche suchten wir vergeblich. Wir schlossen die Türe auf, und befanden uns in einem großen Raum, an dessen Kopfende zwei Duschen waren. Zwei Stühle ein kleines Tischchen sollten für Gemütlichkeit sorgen, konnten jedoch nicht darüber hinweg täuschen das man sich im Keller befand, man konnte es nicht nur sehen sondern auch riechen. Da die Duschen sauber waren haben wir den harten Strahl trotzdem genossen.

Waren an der Müritz 20.09 (1)

Nach zwei erholsamen Tagen sind wir dann weiter gefahren nach Waren an der Müritz, und haben gestern einen ersten Erkundungsgang gemacht. Da wir keine Orientierung hatten sind wir am Hafen gelandet.

Waren an der Müritz 20.09 (12)

Das Wetter spielt immer noch mit, und lässt Outdooraktivitäten zu. Es gibt zwar immer wieder Schauer aber die sind eher die Ausnahme. Auch hier weht eine steife Brise.

Waren an der Müritz 20.09 (7)

Heute wollen wir uns die Stadt ansehen, unsere Vorräte auffüllen und wenn die Sonne bleibt ein wenig am Wasser sitzen und die Seele baumeln lassen. Dabei die weitere Tour planen, eine Erlebniskarte haben wir uns gestern am Hafen gekauft, so dass wir wieder schauen können wo uns was interessieren könnte, wie man am besten eine Rundtour fahren kann ohne zu viel hin und her zu kurven.

Waren an der Müritz 20.09 (9)

Jetzt werde ich mich erstmal regenerieren, dann im Blumenladen die Stellplatzgebühr bezahlen. Blumen und Parken ein origineller Name. Und das Parken hier ist billiger als auf einem Parkplatz, haben gestern gesehen pro Stunde 1 Euro, Höchstparkdauer 11 Stunden – Tagesticket 11€ . Wir zahlen 9.

Ja dies war dieses Mal eher ein Stellplatzbericht, aber es folgen auch wieder andere versprochen.

Waren an der Müritz 20.09 (8)

 

4 thoughts on “Vom Meer zu den Seen”

  1. Habt ihr schon Infos vom Bärenpark? Ich war vor ein paar Jahren dort und war überrascht wieviel für die Tiere dort getan wird, damit sie nicht mehr in kleinen Zoos oder Zirkussen auftreten müssen. Lese immer gerne von euch. Habt ihr auch sie 100 gefeiert?

  2. Hallo, Leider ist es so, dass an der Küste immer eine steife Briese weht. Und meißt kommt sie auch noch von Vorn. Aber schön ist es doch dort. Wünsche euch Beiden noch eine gute Zeit und viel schönes Wetter. Eure Berichte lese ich immer wieder gern, sind toll geschrieben.

    1. 🙂 wir lieben die Brise ja auch, aber wenn wir vor unserem nächsten Terminen noch die Seenplatte erkunden wollen, wurde es Zeit die Küste zu verlassen. Und die Brise haben wir zudem auch noch mit genommen 🙂
      So viel Einsamkeit wie von Zingst bis hier runter haben wir zuvor noch nie gesehen, Kilometerweit nur Feld und Wiesen, keine Bebauung. sind auf die Gegend hier wirklich gespannt.

      Herzliche Grüße
      Gabriele

Kommentare sind geschlossen.