Man lernt nie aus

Heute ist der große Tag, meine Omi wird stolze 99 Jahre alt. Gestern haben wir sie schon kurz besucht, und ganz ehrlich, so möchte ich auch alt werden. Sie geht noch spazieren, jede Woche zum Friseur, ihr Verstand ist Messerscharf und vielseitig interessiert ist sie auch immer noch. Ich freue mich schon darauf sie heute noch ein wenig hochleben zu lassen.

 

Wir stehen ja immer noch in Bad Bodendorf, und haben hier schon so einige kommen und gehen sehen. Gestern haben wir wieder etwas gelernt. Man besitzt eine absolute Nobelmarke, und scheinbar auch einen relativ großen Frischwassertank. Wie bekomme ich den gefüllt?

Bad Bodendorf Herbstimpressionen 26.10 (18)

Hier jetzt auch für euch die Schritt für Schritt Anleitung, damit auch ihr es in Zukunft richtig macht. 🙂

Ankommen auf dem Stellplatz

Mobil aufbocken

Strom anschließen

TV einrichten

Stauklappe öffnen

Wassertankverschluss öffnen

2 Gießkannen je 10l aus dem Staufach nehmen

Rund 20m zur Versorgungsstation laufen

Gießkannen füllen

Tank füllen

Punkt 8 – 10 wiederholen bis der Tank ausreichend gefüllt ist

Wir haben uns wirklich gut amüsiert. 🙂

Bad Bodendorf 26.10 (5)

Auch hier trifft man auf die unterschiedlichsten Menschen. Da sind die, die sich 24 Stunden im Mobil verstecken, andere mit denen man sich nett unterhalten kann. Wieder andere gehen mit Sonnenuntergang schlafen. Manchmal fühlen wir uns schon fast wie Exoten. Wir haben kein Tier dabei, gehen selten vor Mitternacht ins Bett und stehen auch nicht mit den Hühnern auf. Aber ist ja auch logisch, Hühner sind ja auch Tiere, und die haben wir ja nicht dabei.

Bad Bodendorf Herbstimpressionen 26.10 (13)

Jetzt muss ich mich stylen und fein machen, für meine Omi. Ich bin gespannt wie groß der Kreis im Laufe des Tages werden wird, denn eine offizielle Feier lehnt sie ab. Verständlich das es ihr zu anstrengend ist, wenn zu viele Menschen auf einmal etwas von ihr wollen. Denke da spielen ihre Sinne ihr dann auch einen Streich und lassen sie nicht mehr alles mitbekommen.

 

8 thoughts on “Man lernt nie aus”

  1. Hi, das kann ich total nachvollziehen. Da gibt es aber noch die, die jeden Morgen ihr Womo oder Wowa mit dem Wischmopp trocken putzen. Eurer Oma wünsche ich alles Gute. Liebe Grüße Ellen

    1. Ha, ha, über die kann ich mich auch echt köstlich amüsieren, das ist immer ein Schauspiel 🙂

  2. Hallo Ihr! Freue mich immer über Neuigkeiten von Euch! Jaaaa, diese Geschichten der „Luxusmobile“ kenne ich auch zur Genüge…. wir müssen Verständnis dafür haben…..(ich hab einen kleinen Kastenwagen) *ironiemodusan*….. bei so großen Autos reicht das Geld halt nicht mehr fürs Frischwasser und auch gar noch für die Abwasserentsorgung. Hier im Münchner Berg-Umland entsorgen die Münchner ihre übers WE gesammelten WCTanks, meist 2!!, im einzigen Wanderklo am Walchensee…. die Armen, unter so beengten Bedingungen!!! tztzt. Auf dem Heimweg liegt in Bad Tölz eine Entsorgungsstation, wo sie ALLE vorbeifahren! Ja, vorbei…. Kosten, 1 Euro für Entsorgung und Wasser….
    Ich habe ab jetzt immer einen Euro dabei, wenn ich jemanden am Wander-WC beim WC Entleeren antreffe…. Natürlich steht auch in RIESENLETTERN drauf, dass das Entleeren verboten ist…. Vielleicht sollte ich auch noch 1 Euro Lesebrillen aus dem 1 Euro Shop verteilen? *ironiemodusau*. Das Traurige daran ist, genau deshalb und wegen der enormen Müllhinterlassenschaften, (in MUC scheints keine Mülltonnen zu geben) werden hier immer mehr Stellplätze für Womos verboten……
    Aber genug geärgert!

    Ich wünsche Euch einen phantastischen Geburtstag mit der Oma!!! Ein unglaubliches, gesegnetes Alter!!!! Meine herzlichen Glückwünsche unbekannterweise!!!
    Und ihr, lasst es Euch weiterhin so gut gehen!!!

    Alles Liebe!!! Karin

    1. Stimmt Karin, solche sind es die so viel kaputt machen. In der Zeit die wir jetzt unterwegs sind haben wir so einiges erlebt und gesehen. Auch die Strompauschalen werden immer weniger, weil man dann ja seine gesamte elektronische Ausstattung für Lau nutzen muss. 🙁

      Dir auch alles Liebe

Kommentare sind geschlossen.