Einfach nur top

Ich wünsche euch einen guten Morgen. Gleich zum Markt fahren, aber vorher wollte ich noch ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

Diese Woche habe ich euch ja von der Marathontour erzählt, auf der Suche nach bequemen Sesseln. Ein Nachbar hat mit gelesen und erzählte uns das seine Möbel alle aus Kaposvár und Dómbovár kommen. 

Stimmt in Kaposvár waren wir zuerst, doch im falschen Laden, es gibt noch zwei weitere Läden. In einem haben wir auch etwas passendes gefunden, doch die Lieferzeit war uns einfach zu lang. Im anderen fanden wir zwar nichts zum sitzen, aber wenn wir Schränke brauchen wissen wir jetzt wo wir hinfahren.

Weiter ging es, auf nach Dómbovár. Schnell hatten wir den erste Laden gefunden, er erinnerte von der Aufmachung her an die dänischen Bettenhäuser. Wir bummelten ein wenig durch den Laden und fanden viele Kleinigkeiten die uns gefielen.

Und tatsächlich, da standen auch TV Sessel. Und einer hatte es uns sofort angetan. Das Probesitzen begeisterte uns auch sofort. Tja, nur bunt war dieser Sessel auch nicht. Wir überlegten kurz, noch weiter suchen oder kaufen? Wir machten es von der Lieferzeit abhängig, wenn dieser Sessel zeitnah geliefert werden konnte dann sollten es halt zwei schwarze Sessel werden.

Wir hatten dann richtig Glück, einer der Verkäufer sprach deutsch. Hörte sich unsere Wünsche an und ging an den PC um den Bestand zu prüfen. Neben dem Ausstellungsstück war ein weiterer Sessel am Lager. Für das Ausstellungsstück gab es dann noch Rabatt. Zwei weitere Relaxsessel wechselten dann ebenfalls noch in unseren Besitz.

Noch am gleichen Abend wurden die Möbel geliefert, und die beiden schleppten dann noch das große schwere Sofa in den Schuppen. Die beiden Sessel haben wir sofort aufgestellt und es genossen. Drehbar, mit Massage und auch ein wenig Schaukelstuhl, so macht ein Fernsehabend Spaß.

Am nächsten Tag dann eine kleine Ernüchterung. Wir wollten die beiden Relaxsessel aufbauen, und schon beim ersten ist der Reißverschluss ausgerissen. Alles wieder eingepackt und zurück zum Möbelhaus. Wir waren wirklich gespannt wie die hier mit Reklamationen umgehen.

So problemlos haben wir noch nie umgetauscht. Ein Verkäufer sah sich den Schaden an, ließ sich den Kaufbeleg zeigen und verschwand im Lager. Kurz darauf kam er mit einem Ersatz zurück. Bis hier war es ja noch relativ normal. Doch Achim erklärte ihm das er den nicht aufbauen kann, und er Angst hat das der Reißverschluss wieder ausreißt.

Da kam dann auch schon der Verkäufer der uns tags zuvor auch bedient hatte. Er bekam den Auftrag die Sitzfläche zu montieren. Und … er musste passen, auch er bekam den Bezug nicht über die Sitzfläche 🙂 Eine Kollegin zeigte ihm und uns aber dann wie es geht. 🙂 Frauenpower halt. Eigentlich schon unverschämt, aber Achim machte es trotzdem. Er fragte ob er den anderen Sessel auch reinholen darf und sie dort ebenfalls die Sitzfläche montieren könnten. Gar kein Problem, keine Diskussion, sie bauten uns auch den zweiten Sitz zusammen. 

Für uns war das eine völlig neue und mehr als überraschende Erfahrung. Wir fühlten uns wirklich als König Kunde, den Verkäufern liegt die Zufriedenheit am Herzen. Wir waren ganz sicher nicht das letzte Mal dort. In absehbarer Zeit benötigen wir neue Matratzen und wir wissen schon heute wo wir diese kaufen werden.