Maulkorb bekommen?

Am Dienstag hatten die Kindseltern Besuch vom WDR, die Lokalzeit Bergisch Land wollte über ihren Fall berichten, sie verabschiedeten sich mit den Worten wird heute Abend ausgestrahlt. Dann hieß es, das war zu kurzfristig, passt nicht mehr in die Sendung kommt morgen. Konnte man ja noch glauben, doch wer die Sendung gesehen hat weiß das da einige Themen waren die man sicher für etwas mit Aktualität und Brisanz hätte verschieben können. Auch gestern wurde der Beitrag nicht gebracht, Auskunft an die Kindeseltern, es fehlt noch eine Auskunft vom Jugendamt, sie bekommen Bescheid wann und ob es gesendet wird.

Für mich heißt das im Klartext, da kommt nichts mehr, denn erstens warum sollte das Jugendamt mit dem WDR sprechen, wenn sie zuvor schon mit Hinweis auf ein schwebendes Verfahren, nicht mit dem Express gesprochen haben? Für mich sieht es eher so aus als hätten sie einen Maulkorb bekommen, mich würde es sehr verwundern wenn da doch noch mal etwas kommen würde.

Gestern war ein weiterer Sender da, fünf Stunden Drehzeit, mal schauen ob da was bei raus kommt, oder auch dieser Sender, übrigens kein öffentlich rechtlicher, die Recherchen im Archiv verschwinden lässt.

Der aktuelle Stand ist ebenfalls nicht sehr erfreulich, gestern war die wöchentliche Besuchsstunde. Eine Stunde in einem Kinderzimmer im Rathaus. Nicht nur das dieser Raum, für Eltern mit Säuglingen, sehr unbequem ist, ist eine Stunde pro Woche einfach zu wenig. Die Eltern sind verzweifelt, hatten sie doch gestern erstmals das Gefühl das Felicitaz die Bindung zu ihnen verliert, sie war unruhig und weinerlich auf den Armen ihrer Eltern.

Mittlerweile laufen diverse Anzeigen, unter anderem auch gegen die Ärzte wegen unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung.

Der Oberbürgermeister ist dermaßen überlastet, das er frühestens in einem halben Jahr zu sprechen ist. Er hat einen Dezernentin verwiesen, die aber wenigstens für kommende Woche einen Termin frei hatte.

Ein Anruf beim Verwaltungsgericht stellt zumindest ein Eilverfahren in Aussicht, bei Einreichung einer Feststellungsklage. Das es sich um einen Säugling handelt sei Eile geboten.

Familienministerium, Justizministerium sind beide nicht zuständig. Eine Prüfung über die Ärztekammer dauert mindestens ein Jahr, über die Krankenkasse ein halbes Jahr. Ein neues Gutachten auch ab 3 Monate aufwärts, auch da liegt der Durchschnitt bei 6-12 Monaten. Der schnellste Weg wäre, das vorhandene Gutachten zu überprüfen anhand der bisher nicht vorgelegten Akten, doch dazu müsste dann eine Behörde hingehen, diese Akten der Rechtsmedizin zur Verfügung stellen und den Auftrag erteilen. Aber dies wiederum scheint nicht im Interesse irgendeiner Behörde zu sein.

 

2 thoughts on “Maulkorb bekommen?”

  1. Ich fürchte, wenn man der Pharma-Lobby auf die Zehen tritt, hat man die Mafia gegen sich. Du hast schon zu viel gewußt und gesagt…vielleicht findet sich doch noch ein Sender, allerdings wäre es klug, wenn du die Anschuldigungen gegen die Ärzte fallen lassen würdest – im Interesse des Kindes!

    1. Das Problem ist nur diese Anschuldigungen sind der einzige Beweis den meine Kinder haben um ihre Unschuld zu beweisen

Kommentare sind geschlossen.