TÜV November 2019

TÜV in Ungarn
Guten Morgen, ich hatte es Euch ja versprochen, einen Erfahrungsbericht von unserem ersten TÜV in Ungarn.
Gestern war es dann endlich soweit, um achtzehn Uhr hatten wir Termin. Vor uns war noch jemand mit einem Hänger dran. Von draußen konnten wir beobachten das als erstes Foto gemacht wurden. Da die Werkstatt auch die Eridetiség vizsgállat anbietet, dachten wir er muss seinen Hänger registrieren lassen.
Doch dann wurden wir eines besseren belehrt. Auch bei unserem Auto wurden als erstes Fotos gemacht. Wenn jemand da näheres weiß, warum diese Bilder gemacht werden, was genau da fotografiert wird, darf er uns an seinem Wissen teilhaben lassen.
Dann wurde die komplette Beleuchtungsanlage überprüft. Mist ein Birnchen am Nummernschild defekt, hatten wir selbst noch gar nicht bemerkt. Na das geht ja gut los dachten wir. Danach verschwand er dann in der Grube und nahm den Wagen gründlich von unten in Augenschein, besonderes Augenmerk lag auf den Achsen und Fahrwerk.
Fertig, er ging ins Büro. Kam mit einem Zettel wieder den ich unterschreiben musste und ging wieder.
Das war ja wirklich easy, wenn das so schnell und einfach geht, dachten wir zumindest. Denn wenige Minuten später ging es weiter. Jetzt wurden die Bremsen und Stoßdämpfer geprüft. Und auch eine Abgasuntersuchung gemacht. Und dann waren wir fertig. Das ganze hat uns 23000 huf gekostet.
Unser Fazit, Angst muss hier niemand vor dem TÜV haben. Die Prüfung ist weder strenger und schon gar nicht nachlässiger als in Deutschland. Alles was Sicherheitsrelevant ist wird geprüft. Das defekte Birnchen hatte nur einen Hinweis zur Folge, kein Problem wird nachher direkt ausgetauscht.
TÜV ohne Mängel haben wir allerdings auch unserer Werkstatt zu verdanken. Herr Szábo hat einen sehr guten Job gemacht und den Wagen fit gemacht. Auch in zwei Jahren werden wir uns wieder vertrauensvoll im Vorfeld an ihn wenden und wenn er grünes Licht gibt, mit gutem Gefühl zum TÜV fahren.
Unser TÜV Prüfer dürfte zumindest vielen Ungarn ein Begriff sein. Ungarischer Meister und auch europäischer Meister im Kartfahren. Madár Robert. In der Werkstatt hingen Bilder von ihm und als ich ihn ansprach erzählte er stolz von seinen Erfolgen.
Mein Tipp, lasst Eure Werkstatt vorab den Wagen anschauen, eventuell notwendige Reparaturen machen, dann könnt ihr ohne Sorge den Wagen vorstellen. Wichtig es gibt keine Nachfrist um gefundene Mängel zu beseitigen. Ihr solltet Euch also rechtzeitig um einen Termin bemühen. Auch ist ein Wiedervorstellen hier nicht gratis oder günstiger. Beide Termine müssen voll bezahlt werden.
Euch allen allzeit gute und sichere Fahrt

2 thoughts on “TÜV November 2019”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.