Insektenschutz, Rezept aus Griechenland

Ich habe vorhin im Netz ein Rezept gefunden und rein vom lesen klingt es logisch und wirksam. Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren, nur nicht heute. Aber vielleicht hat ja jemand alle Zutaten im Haus und mag es direkt ausprobieren.

Ihr braucht:

3 Zitronen

4 Zweige frischer Lavendel (kann, muss aber nicht blühen, Stengel und Blätter reichen auch)

Optional Knoblauchzehen ( für Katzen besser ohne)

1-2 Liter Wasser

Eine Sprühflasche

ein feines Sieb

Die Zitronen in Scheiben schneiden

Knoblauchzehen auslösen

Lavendelzweige

in einen Topf geben und alles mit dem Wasser für ca. eine halbe Stunde kochen. Über Nacht ziehen lassen.

Abseihen und in die Sprühflasche füllen.

Einmal täglich, oder bei Bedarf ins Fell sprühen. Dies sollte euer Tier vor Ungeziefer aller Art schützen und das auch noch Chemiefrei.

Auch wenn es hier nur für Tiere beschrieben wurde, ich denke das es auch uns Zweibeiner schützen kann.

Wenn ich es ausprobiert habe, werde ich über den Erfolg oder Misserfolg berichten.

 

 

Wirksam gegen Insekten schützen

Guten Morgen, jetzt ist es ja wieder aktuell. Die Mücken tanzen und brauchen Nahrung. Aber auch die Zecken sind schon wieder sehr aktiv. Wie kann ich mich schützen?

Wie ihr alle wisst bin ich kein Freund von Chemie und von daher immer auf der Suche nach Alternativen. Ich bin täglich draußen im Wald und auf den Wiesen, aber schon seit zwei Jahren Zeckenfrei, und auch die Mücken beißen mich eher selten. Ich sorge ganzjährig dafür das mein Körpergeruch und mein Blut ihnen nicht schmecken.

Es gibt keine Mittagsmahlzeit die nicht wenigstens mit Knoblauch angereichert ist. Mein Hund bekommt ganzjährig eine Prise Knoblauchgranulat auf 1,5l Trinkwasser.

Unser Shampoo  und auch unser Duschgel reichern wir mit 100% reinem Zitronenöl an. Auf eine normale 250ml Flasche kommen 10 Tropfen dieses ätherischen Öls.

Was die Insekten auch nicht mögen, ist Kokosöl, vor dem Aufenthalt im Freien alle unbedeckten Körperteile damit eincremen, wirkt für 6-8 Stunden. Wer mag kann auch das Kokosöl mit Zitronenöl anreichern, ich persönlich mag allerdings den Kokosgeruch sehr gerne. Auch beim Kokosöl ist es ganz wichtig 100% natives Öl zu nehmen, da nur darin ausreichend Laurinsäure enthalten ist.

Mücken kann ich zudem in eine künstliche Bannmeile schicken. Vitamin B1 verändert den Körpergeruch, und Mücken mögen den Geruch nicht. Den passenden Artikel findest du hier

Es ist also kein großer Aufwand, sich so gut es geht zu schützen. Einen 100% Schutz gibt es natürlich nicht, aber man kann das Risiko mal wieder als Blutlieferant missbraucht zu werden auf ein Minimum reduzieren.

Ich wäre ja gespannt, ob ihr die Sachen ausprobiert und wenn ja, wie sie bei euch wirken.