Ich habe mich getraut – Erfahrungsbericht

Wie ihr alle sicherlich wisst bevorzuge ich ein möglichst Chemiefreies Leben. Auf Grund des sehr harten Wassers hier, kam ich allerdings mit meinen selbstgemachten Shampoo und Duschgel nicht mehr zurecht. Haut und Haare wirkten stumpf, die Haare kraftlos.

Schon oft habe ich davon gelesen, konnte mir aber nicht vorstellen das es funktioniert. Haare waschen mit Roggenmehl. Vor vier Wochen habe es gewagt. Ich habe mir Roggenvollkornmehl gekauft und los ging es.

Beim ersten Mal mischte ich ca. 150ml Wasser mit Roggenmehl in einem Glas, gut schütteln bis sich das Mehl mit dem Wasser verbunden hat. Ich ließ die Mischung zehn Minuten stehen, schüttelte noch einmal und ab ging es unter die Dusche. Haare gut anfeuchten und zuerst die Kopfhaut mit der Mischung massieren, anschließend auch in die Haare einkneten. Das Mehl sollte mindestens fünf Minuten Zeit zum einwirken haben. Da ich kurze Haare habe, reicht die Mischung zudem um meinen Körper ebenfalls mit Roggenmehl zu waschen. Kopf und Körper gut abspülen, fertig. Keine Spülung, keine Haarkur.

Kurze Standzeiten haben eine bessere Reinigungswirkung. Lässt man die Mischung hingegen ziehen, 1-2 Stunden steigt die Pflegewirkung. Bei stark Kalkhaltigen Wasser, empfiehlt es sich der Mischung einen Löffel Zitronensaft oder Essig beizugeben. Probleme mit Haarausfall? Einfach einen Teil des Wassers mit frisch aufgebrühtem Kaffee ersetzen.

Weitere hilfreiche Tipps findet ihr auch hier  

Probiert es doch einfach mal aus, ich würde mich freuen wenn ihr von Euren Erfahrungen berichtet. Vielleicht ist es Einbildung, aber ich habe das Gefühl das meine Haare weicher und kräftiger werden.

Wirksam gegen Insekten schützen

Guten Morgen, jetzt ist es ja wieder aktuell. Die Mücken tanzen und brauchen Nahrung. Aber auch die Zecken sind schon wieder sehr aktiv. Wie kann ich mich schützen?

Wie ihr alle wisst bin ich kein Freund von Chemie und von daher immer auf der Suche nach Alternativen. Ich bin täglich draußen im Wald und auf den Wiesen, aber schon seit zwei Jahren Zeckenfrei, und auch die Mücken beißen mich eher selten. Ich sorge ganzjährig dafür das mein Körpergeruch und mein Blut ihnen nicht schmecken.

Es gibt keine Mittagsmahlzeit die nicht wenigstens mit Knoblauch angereichert ist. Mein Hund bekommt ganzjährig eine Prise Knoblauchgranulat auf 1,5l Trinkwasser.

Unser Shampoo  und auch unser Duschgel reichern wir mit 100% reinem Zitronenöl an. Auf eine normale 250ml Flasche kommen 10 Tropfen dieses ätherischen Öls.

Was die Insekten auch nicht mögen, ist Kokosöl, vor dem Aufenthalt im Freien alle unbedeckten Körperteile damit eincremen, wirkt für 6-8 Stunden. Wer mag kann auch das Kokosöl mit Zitronenöl anreichern, ich persönlich mag allerdings den Kokosgeruch sehr gerne. Auch beim Kokosöl ist es ganz wichtig 100% natives Öl zu nehmen, da nur darin ausreichend Laurinsäure enthalten ist.

Mücken kann ich zudem in eine künstliche Bannmeile schicken. Vitamin B1 verändert den Körpergeruch, und Mücken mögen den Geruch nicht. Den passenden Artikel findest du hier

Es ist also kein großer Aufwand, sich so gut es geht zu schützen. Einen 100% Schutz gibt es natürlich nicht, aber man kann das Risiko mal wieder als Blutlieferant missbraucht zu werden auf ein Minimum reduzieren.

Ich wäre ja gespannt, ob ihr die Sachen ausprobiert und wenn ja, wie sie bei euch wirken.