Vom Wohnmobil zurück in eine Wohnung

Vergangene Woche hatten wir Nachbarn, laut Kennzeichen aus Rostock. Das Mobil wirkte riesig und hatte ein Gewicht von über 13 Tonnen, und doch hatten die beiden letzten Endes nicht mehr Platz als wir.

DSC07137

Vollkommen autark, auch nach einer Woche ohne wirklich viel Sonne waren die, zugegeben riesigen, Batterien noch gut gefüllt. Im Gespräch stellte sich heraus das die beiden ihr Wohnmobil Leben aufgeben und hier in Bückeburg eine Wohnung angemietet haben. Könnte ich mir momentan noch nicht vorstellen wieder dauerhaft in eine Wohnung zu ziehen.

Gestern bekamen wir dann neue Nachbarn.

DSC07148

Alte Bekannte, er hat uns vergangenen Jahr bei unserem Übergangsmobil mit der Elektrik geholfen. Schön die beiden mal wieder zu sehen. Besonders schön, wenn das Wiedersehen mit einem Lachen beginnt.

Ich verließ gestern Nachmittag mein Mobil um zu rauchen. Vorne an der Wasserstelle stand jemand und winkte mir freundlich zu. Durch einen geparkten LKW erkannte ich nicht sofort, wer dieser freundliche Mensch war. Da ich überhaupt nicht neugierig bin ging ich nach vorne und erkannte dann wer uns besucht. Fasziniert beobachtete ich wie dieser Fachmann für Strom, beim Wasser einlassen völlig versagte. 🙂 Anstatt das Wasser in den Tank zu füllen, reinigte er den Versorgungsplatz. Irgendeine Dichtung vom Einfüllstutzen war wohl nicht mehr in Ordnung. 🙂 Typisch Mann kommt man natürlich nicht auf das naheliegende, da muss erst Frau kommen und ihr fragen ob der den Stutzen nicht heraus nehmen kann und dann direkt mit dem Schlauch in den Tank füllen kann. 🙂 Und siehe da, jetzt konnte er verlustfrei Wasser tanken.

Mal schauen was wir hier noch so erleben.

Das war es dann wohl

Erst einmal möchte ich mich herzlich bedanken, es fällt doch tatsächlich auf wenn hier ein paar Tage kein neuer Artikel auftaucht. Und dann gibt es Menschen die sich wirklich erkundigen ob alles in Ordnung ist, schön dass wir so treue Leser haben.

Wir sind jetzt seit gut zwei Wochen in Bückeburg, durften erleben was es bedeutet wenn eine Hand nicht weiß was die andere tut. Anlässlich des Weihnachtszaubers auf Schloss Bückeburg, gab es eine Veranstaltung des European Home Motor Club. Diese hatten den Platz hier im Oberwallweg angemietet. Rund dreißig Dickschiffe standen uns gegenüber, und somit blieb kein Platz mehr für PKW, die dann natürlich hier auf die Wohnmobilplätze auswichen. Chaos pur. Irgendjemand startete eine Beschwerde beim Ordnungsamt, welches über diese Veranstaltung nicht informiert war. Genehmigt hatte dies alles der Bürgermeister. Wieder ein Beweis dass man lieber miteinander statt übereinander reden sollte.

Vor der Winterpause (3)

Vor der Winterpause (5)

Die vergangenen zwei Wochen haben wir überwiegend bei unseren Kindern verbracht, denn auch bei den beiden läuft nicht alles rund. Besonders mein Sohn muss sich beruflich völlig neu orientieren. Gesundheitliche Probleme machen es unmöglich in seinem jetzigen Beruf zu verbleiben, und es scheint keine Umschulung zu geben, wo er sein erworbenes Wissen verwenden kann. Dies macht es ihm nicht leichter.

IMG_9234

Eigentlich wollten wir spätestens Ende der Woche aufbrechen und unseren Winterschlaf im Heimathafen verbringen. Dies müssen wir jetzt ein weiteres Mal verschieben. Denn auch bei mir läuft nicht alles rund. Am 31.12. läuft meine Zeitrente aus, wohlwissend dass die Wege sehr lang sind, habe ich schon im Frühjahr den Antrag auf Verlängerung gestellt. Bis heute sind keine Arztberichte angefordert worden, und jetzt fällt denen ein dass ich nochmal zum Gutachter muss. Da dieser in Münster sitzt, macht es wenig Sinn jetzt nach Dannenberg zu fahren und dann wieder zurück zu kommen.
Es bedeutet aber auch, dass es knapp werden wird, und wir nur beten dürfen dass es keine gravierenden Reparaturen geben wird an unserem Zuhause. Wenn plötzlich das halbe Einkommen weg fällt ist dies schon eine Hausnummer. Mein Schatz kam ja auf die Idee, Sponsoren oder Werbepartner zu suchen, denen wir eine Werbefläche zur Verfügung stellen, entweder hier auf der Homepage oder auch auf unserem Zuhause. Ich bin da eher skeptisch, glaube nicht wirklich das es dafür noch Bedarf gibt. Lasse mich allerdings gerne vom Gegenteil überzeugen.

So genug gejammert, das wir noch nicht fahren können hat ja auch sein Gutes, noch ein paar Tage mehr mit unseren Kindern. Bückeburg selbst ist ja auch schön und der Platz zentral genug das wir alle Geschäfte zu Fuß erreichen können. Zudem lacht gerade die Sonne zum Fenster hinein und ersetzt die Heizung. Was wollen wir eigentlich mehr?

09.08 (25)

Wie und wo verbringt ihr eure Feiertage? Mit Familie oder seid ihr unterwegs?