#Der Fall Felicitaz

Im Januar 2018 ereignete sich der Fall Felicitaz. Er schlug hohe Wellen, und erzeugte auch ein breites mediales Interesse. Der Fall ging zum Glück gut aus, und Felicitaz darf bei ihren Eltern leben, deren Liebe und Fürsorge genießen. 

Doch ihre Eltern möchten ihr Glück nicht still genießen, immerhin war dies kein Einzelfall. Viel zu viele Kinder werden ihren Eltern weg genommen, häufig ohne wirkliche Gründe.

 

Bedingt durch das mediale Interesse, breite Öffentlichkeit, erfuhren sie von unzähligen „Einzelfällen“

In ihnen reifte der Entschluss, wir teilen unsere Erfahrungen, unser Wissen mit anderen Betroffenen. Sie gründeten eine Interessengemeinschaft

Betroffene dürfen sich jederzeit an sie wenden, und wenn es irgendwie möglich ist, werden sie Hilfe erhalten.