Wohnsitz anmelden

Ein Thema welches immer wieder große Probleme macht. Und die Verschärfung des Meldegesetzes zum 01.11.2015 macht es auch nicht gerade leichter. War es bisher möglich sich bei Freunden anzumelden, so ist jetzt davon abzuraten. Dem Geber einer Scheinadresse droht eine empfindliche Strafe, und dem Nehmer auch ein Bußgeld.

Auch bei der eigenen Familie ist es nicht mehr so leicht möglich, zumindest wenn sie selbst zur Miete wohnen. Der Vermieter muss zustimmen und eine Bescheinigung für die Behörde ausstellen. In den meisten Fällen ist dies nicht möglich, weil die Wohnung dann überbelegt wäre.

Noch besteht in einigen Bundesländern die Möglichkeit sich auf Campingplätzen mit Erstwohnsitz anzumelden. Doch auch dies ist keine sichere Lösung, da der Bebauungsplan dieser Gelände ein Freizeitgelände aufzeigt. Und wohnen auf einem Freizeitgelände dem Meldegesetz widerspricht. Doch solange die Gemeinden mitspielen ist dies noch eine legale Möglichkeit an eine Meldeadresse zu kommen. Wie lange noch, wann die Behörden kontrollieren und einschreiten ist nicht absehbar, aber durch das neue Gesetz zeitnah möglich.

Wenn man nicht auf Sozialleistungen angewiesen ist, gibt es noch eine andere und sicher die radikalste Lösung. Man löst seine Wohnung auf und meldet sich bei der Behörde ab. Im Ausweis steht dann ohne Wohnsitz im Inland. Den Ausweis kann man bei ausgewählten Auslandsvertretungen verlängern lassen.

Das Bundessozialgericht hat zudem auch entschieden, dass bei Bezug von Hartz4 das Wohnmobil einer Wohnung gleichgesetzt werden muss. Die Kosten für Versicherung, Steuer, Heizung und nachgewiesener Reparaturen, die dazu dienen die „Wohnung“ instand zu halten, müssen übernommen werden. Natürlich kein Sprit und keine Reparaturen die dem Fahrbetrieb gelten.

Alternativ besteht natürlich die Möglichkeit sich ein kleines Apartment anzumieten, was aber dann wieder mit Kosten und vor allem Pflichten verbunden ist. Vor allem das regelmäßige lüften und heizen muss dann gesichert sein.

Aber egal wie, eine wirklich rechtlich sichere Lösung gibt es nicht. Wir haben uns für die noch legale Möglichkeit Campingplatz entschieden, wenn dies nicht mehr möglich sein wird, werden wir uns wohl auch für ohne Wohnsitz im Inland entscheiden.

 

 

 

Eine neue Kategorie

Heute möchte ich eine neue Kategorie eröffnen. Es gibt Fragen die immer wieder kehren, wenn es um das Thema mobil leben geht. In loser Abfolge wollen wir diesen Fragen hier auf den Grund gehen. Erzählen wie wir es gelöst haben, welche Möglichkeiten es gibt usw.

Den kürzesten Weg um eine bestimmte Kategorie aufzurufen findet ihr im Menü. Dort einfach die entsprechende Kategorie anklicken und schon habt ihr alle Beiträge in absteigender Reihenfolge.